Windkraft

Kontakt

Wie dürfen wir Ihr Anliegen beantworten?

oder
Information zur Verarbeitung meiner Daten

Windkraft

Grüne Energie für die Steiermark

Wind ist ein kostenloses und unerschöpfliches Angebot der Natur, das nur darauf wartet, als Energierohstoff genutzt zu werden. In der Steiermark herrschen regional hervorragende Windverhältnisse, die es erlauben, effizient und kostengünstig Strom zu produzieren. Die Energie Steiermark blickt mit Verantwortung für die Umwelt in die Zukunft und setzt auf eine Stromerzeugung im Gleichklang mit Ökonomie und Ökologie.

 

Mit der Kraft des Windes die Verwendung fossiler Energieträger zu reduzieren, ist ein wichtiges Ziel der Energie Steiermark Green Power GmbH.

Windpark Freiländeralm

Der erste Windpark der Energie Steiermark ist im Bezirk Deutschlandsberg auf der Freiländeralm in einer Seehöhe von etwa 1.400 m im Jahr 2014 in Betrieb gegangen.

Der erste Windpark der Energie Steiermark ist im Jahr 2014 auf der Freiländeralm (Bezirk Deutschlandsberg) in Betrieb gegangen. Das Projekt umfasst drei Windkraftanlagen auf einer Seehöhe von etwa 1.400 Metern mit einer Nennleistung von je 2.000 kW (gesamt 6.000 kW). Die Naben befinden sich 95 Meter über den Boden, die Rotoren haben einen Durchmesser von 100 Metern. Die Jahresenergieerzeugung beträgt ca. 13 Gigawattstunden – genügend grüne Energie für etwa 3500 Haushalte. 9,5 Millionen Euro hat die Energie Steiermark in diesen Windpark investiert.

Errichtet wurde er von der Energie Steiermark Green Power GmbH – einer 100%-prozentigen Tochtergesellschaft der Energie Steiermark, die das Kraftwerk auch betreibt. Die Wartung und Instandhaltung der Anlage ist darüber hinaus durch einen langfristigen Wartungsvertrag mit dem Lieferanten gesichert.

2018 ist eine Erweiterung um 3,3 MW geplant. Damit wird die Jahreserzeugung auf knapp 20 Gigawattstunden steigen, womit rund 5400 weitere Haushalte mit grüner Energie versorgt werden können. Die Energie Steiermark bietet ihren KundInnen dabei die Möglichkeit, sich an der Anlage zu beteiligen.

Folder Windpark Freiländeralm

zum Video Windpark Freiländeralm

Windpark Handalm

Die Energie Steiermark positioniert sich als „erneuerbarer“ Stromlieferant und investiert rund 58 Millionen Euro in ein Windpark-Großprojekt im Bezirk Deutschlandsberg.

Die Energie Steiermark positioniert sich als „erneuerbarer“ Stromlieferant und investiert rund 58 Millionen Euro in ein Windpark-Großprojekt im Bezirk Deutschlandsberg. Auf der Handalm an der Grenze zu Kärnten wurden auf einer Seehöhe von rund 1.800 Metern 13 Windräder gebaut. Ihre Rotoren haben einen Durchmesser von 82 Metern und liefern seit Oktober 2017 grünen Strom für mehr als 21.000 Haushalte. Die Gesamtleistung liegt bei 39 Megawatt, es werden 76 Gigawattstunden Öko-Strom jährlich erzeugt. Damit ist dieses Projekt größer als alle bisherigen Windparks im Süden Österreichs.

Besonderer Wert wurde bei der Konzeptionierung des Windparks, deren Rotorblätter einen Durchmesser von 82 Meter haben, auf einen sensiblen Umgang mit dem ökologischen Umfeld gelegt: Insgesamt 150 Einzelauflagen sorgen für einen besonderen Schutz vor Wildtieren, Vögeln, Fledermäusen und der umliegenden Almen- und Waldflächen.

Folder Windpark Handalm

zum Video Windpark Handalm