Häufige Fragen - Rechnungserklärung für WärmekundInnen – Übersicht

Rechnungserklärung für WärmekundInnen – Übersicht

Bitte wählen Sie Ihren Anlagentyp aus, um zur passenden Rechnungserklärung zu gelangen:

Wärme-Service (z.B. Einfamilienhaus)

Ein Wärmanschluss – ein Wärmekunde.

Zur Rechnungserklärung Wärme-Service

 

Wärme-Kompakt-Service (z.B. Mehrfamilienwohnhaus)

Ein Wärmeanschluss – mehrere Wärmekunden.
Die Messung des Wärmeanschlusses erfolgt über einen Hauptzähler an einer gemeinsamen Übergabestation, die Messung des Verbrauches der einzelnen Wärmekunden erfolgt über Verdunster oder elektronische Heizkostenverteiler.

Zur Rechnungserklärung Wärme-Kompakt-Service

 

Wärme-Voll-Service Variante Hauptzähler (z.B. Geschäftslokale)

Ein Wärmeanschluss – mehrere Wärmeabnehmer.
Die Messung des Verbrauches des Wärmeanschlusses erfolgt über einen Hauptzähler an einer gemeinsamen Übergabestation. Die Messung des Verbrauches der Wärmeabnehmer erfolgt über Subzähler.

Zur Rechnungserklärung Wärme-Voll-Service-Hauptzähler

 

Wärme-Voll-Service Variante Subzähler (z.B. Geschäftslokale und Wohnungen)

Ein Wärmeanschluss – mehrere Wärmekunden.
Die Messung des Verbrauches der einzelnen Wärmekunden erfolgt ausschließlich über Subwärmezähler.

Zur Rechnungserklärung Wärme-Voll-Service-Subzähler

 


Erläuterungen zu Ihrer Jahresabrechnung


Guthaben/Offener Rechnungsbetrag

Falls Sie ein SEPA-Lastschriftmandat erteilt haben, wird der offene Betrag von Ihrem Konto abgebucht bzw. das Guthaben auf Ihr Konto überwiesen. Andernfalls erhalten Sie Zahlscheine und ein eventuelles Guthaben wird für künftige Teilzahlungen herangezogen.


Teilzahlungsbeträge

Die Teilzahlungsbeträge werden aufgrund Ihres Vorjahresverbrauchs unter Berücksichtigung der Temperaturen in der jeweiligen Heizperiode errechnet und auf 11 Monate aufgeteilt. Standardmäßig erfolgt im 12. Monat die Jahresabrechnung, bei der die Teilzahlungsbeträge mit den tatsächlichen Kosten der Jahresabrechnung saldiert werden und das Guthaben/Nachzahlung ausgewiesen werden. Mit jeder Jahresabrechnung werden die Teilzahlungsbeträge neu errechnet.


Energieentgelte

Verbrauchsabhängige Preiskomponente:

  • Arbeitspreis: Der Arbeitspreis ist das Entgelt für die an der Übergabestelle gelieferte thermische Energie je Kilowattstunde (kWh).

 

Verbrauchsunabhängige Preiskomponenten:

  • Leistungspreis: Der Leistungspreis ist das Entgelt für die Leistungsbereitstellung. Bemessungsgrundlage ist der eingestellte Verrechnungsanschlusswert (VAW) in Kilowatt (kW). Der benötigte VAW richtet sich nach Art und Höhe des Wärmebedarfes Ihres Objektes.

  • Zählermiete: Die Zählermiete beinhaltet die Kosten für die Bereitstellung, Wartung und Eichung der Wärmezähler bzw. allfälliger Mengenbegrenzer.

  • Steuern und Abgaben

  • Energieabgabe: Gesetzliche Abgaben, die bei der Produktion von Fernwärme oder beim Bezug durch Vorlieferanten anfallen.

  • Umsatzsteuer: Falls nicht anders ausgewiesen, sind sämtliche Preisbestandteile umsatzsteuerpflichtig. Die Umsatzsteuer beträgt 20 Prozent.

Ablesedaten

Sie finden die Zählernummer Ihres Wärmezählers genauso wie die Zählerstände und den Wärmeverbrauch in der Abrechnungsperiode. Darüber hinaus sind ein etwaiger Zählerwechsel aufgrund der gesetzlichen Eichfrist sowie die Ablesetechnologie transparent dargestellt.

 

Sollten Sie darüberhinaus Fragen zu Ihren persönlichen Rechnungsdaten haben, können Sie sich gerne über unsere Servicekanäle bei uns melden.

War diese Seite hilfreich?UpvoteDownvote