Pressemitteilungen

Sean Chiu öffnet Einblick in die digitale Strategie seines 1999 gegründeten Weltkonzerns

„Chinas Amazon“ zu Gast in Graz: Top-Manager von Alibaba bei Energie Steiermark.

66.000 MitarbeiterInnen sorgen für rund 770 Milliarden Euro Umsatz jährlich. Der aktuelle Börsenwert des Unternehmens: 500 Milliarden Euro.

Bild (honorarfrei) v.l.n.r.: Vorstand Martin Graf (Energie Steiermark) mit Sean Chiu von Alibaba (re.) und Savannah Niles vom Start-up Magic Leap.

(Graz, 13.11.2018) Was können heimische Unternehmen von weltweit agierenden Riesen in Sachen Digitalisierung lernen? Sean Chiu, Kundenbeziehungs-Chef der bekannten Alibaba Gruppe stellte jetzt im E-Office der Energie Steiermark im Rahmen einer Veranstaltung die Expansions-Pläne seines Milliardenkonzerns vor.

Alibaba gilt als „Chinas Amazon“ und zählt zu den 100 stärksten Unternehmen der Welt. 66.000 MitarbeiterInnen sorgen für einen Jahresumsatz von zuletzt über 770 Milliarden Euro. Das Wachstum des 1999 gegründeten Projektes ist damit erst am Anfang: „Wir wollen die digitale Plattform zwischen Kunden und Verkäufern noch weiter optimieren, dabei geht es nicht nur um technische Lösungen an sich, sondern wir versuchen vor allem, die Wünsche der Alibaba-Kunden noch genauer zu verstehen“, so Chiu.

Dabei verfolgt man die aktuellen Entwicklungen auf den Märkten in Europa mit großem Interesse: „Unsere Strategie ist es, unsere Infrastruktur rund um den Bestellvorgang so anzupassen, dass es schon bald noch schneller und einfacher geht, wir müssen uns neben technischen Entwicklungen vor allem auch ganz intensiv mit den regionalen Kulturen und ihren Kauf-Gewohnheiten beschäftigen“.

Ein Beitrag dazu kommt von Savannah Niles, ebenfalls Gast bei der Energie Steiermark. Sie leitet die Kundenbeziehungen des Start-Ups Magic Leap. Dieses junge US-amerikanische Unternehmen widmet sich der Realitätserweiterung durch Computer. „Wir entwickeln laufend neue Technologien, die dafür sorgen, dass wir künftig bei der Kommunikation über den PC nicht mehr in Bildschirme starren, sondern uns in die Augen blicken“, so Niles. Dies werde auch das Verhalten der Konsumenten deutlich und nachhaltig verändern.

Genug Stoff für eine intensive Diskussion mit den rund 200 hochkarätigen Gästen, darunter u.a. Hans Roth (Schirmherr Wirtschaftsclub Steiermark), WK-Vizepräsident Jürgen Roth, Nationalrat Ernst Gödl, TU-Rektor Harald Kainz, Green Tech Cluster-GF Bernd Puttinger, Vizerektorin Beatrix Karl und Otto Kresch.

Übrigens: „Mit einer Investition von über 20 Millionen Euro in den Ausbau des Glasfasernetzes widmet sich die Energie Steiermark intensiv dem Thema Digitalisierung und leistet so einen Beitrag zur flächendeckenden Breitbandversorgung auch in ländlichen Gebieten“, so Vorstandssprecher Christian Purrer. „Für viele Unternehmen bedeutet dieser leistungsfähigere Internetzugang einen Quantensprung im Bereich Digitalisierung“, so der Vorstand der Energie Steiermark, Martin Graf.

Bild (honorarfrei) v.l.n.r.: Vorstand Martin Graf (Energie Steiermark) mit Sean Chiu von Alibaba (re.) und Savannah Niles vom Start-up Magic Leap.

 

Rückfragehinweis

Mag. (FH) Urs Harnik-Lauris
Leiter Konzernkommunikation
Head of Corporate Communications
Energie Steiermark AG
Leonhardgürtel 10
A-8010 Graz
Tel.: +43-316-9000-5926
Mobil: +43-664-1801780
Mail: urs.harnik-lauris(at)e-steiermark.com
Homepage: www.e-steiermark.com